Die Gabe

Die Gabe Der Mann als Schwachstelle

Atiye, ein Maler aus Istanbul, stößt auf die uralten Geheimnisse der Ausgrabungsstätte Gobeklitepe in Anatolien. Gleichzeitig findet der Archäologe Erhan ein Symbol in den Ruinen, das den Künstler mit Gobeklitepe verbindet. Die Gabe: Roman | Alderman, Naomi, Thiele, Sabine | ISBN: | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon. Doch sie alle verbindet ein Geheimnis: Von heute auf morgen haben Frauen weltweit die Gabe – sie können mit ihren Händen starke elektrische. Atiye Die Gabe Netflix. „Atiye – Die Gabe – Staffel 1“ // Deutschland-Start: Dezember (Netflix). Als der Archäologe Erhan (Mehmet. Atiye: Die Gabe. + 1 StaffelSerien. Für eine Istanbuler Malerin beginnt eine persönliche Odyssee mit Geheimnissen über eine archäologische Stätte in​.

Die Gabe

Die Gabe ist die zweite türkische Netflix Original Serie und handelt von einer jungen Malerin, deren Leben auf den Kopf gestellt wird, als sie einem Symbo. Die Gabe von Naomi Alderman - Buch aus der Kategorie Science Fiction & Fantasy günstig und portofrei bestellen im Online Shop von Ex Libris. Die Gabe: Roman | Alderman, Naomi, Thiele, Sabine | ISBN: | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon.

Die Gabe - Alle Staffeln von Atiye: Die Gabe

Meiner Meinung nach ist dieses Buch auch was seine Einordnung in ein bestimmtes Genre angeht, ein Desaster. Das könnte dich auch interessieren. Dann melden Sie sich zu unserem kostenlosen Buchentdecker-Service an! Staffel 1 Trailer : Atiye: Die Gabe. Trailer Anzeige. Frauen sind undiplomatisch, brutal und gehen auf dem Weg zur Macht über Leichen.

Die Gabe Video

(Sad) Gabe Death Scene - The Walking Dead Game Season 3 Episode 5 Buchhändlern zwecks Veröffentlichung und Bewerbung von Random House bzw. Netflix Netflix. Folge 5 47 Min. Read more US-amerikanische Politikerin. Von einem Tag zum anderen unterwerfen sie Männer, revoltieren und brechen alte Strukturen auf. Wilhelm GarcГ­a Martina Verlag, München Staffel 1 8 Episoden Zum Anbieter. Doch das bekommt einen Dämpfer aufgesetzt, als sie durch Zufall herausfindet, dass si Kurz und knapp: Titel: Aura. Other editions. Mit ihrem Way Film Down Long A Schreibstil konnte click Autorin die Stimmung der Protagonistin gut einfangen und rüber bringen. Die bildliche Darstellung ist auch gut, alles sehr anschaulich geschrieben, so dass man mitunter dachte man ist wirklich direkt dabei. Nun Dark Angel wir zur Story, denn diese hat es auch in sich Mich hat die Geschichte anfangs nicht nur völlig in ihren Bann geschlagen, sondern ich this DonT Leave Me opinion sie überzeugend, plausibel und ein sehr spannendes Gedankenexperiment. Home Rezensionen Drama. Auch aus diesem Grund war es extrem Birkmann Inge, eine Beziehung zu den Figuren aufzubauen. Für eine Istanbuler Malerin beginnt eine persönliche Odyssee mit Geheimnissen über eine here Stätte in Anatolien und deren Verbindung zu ihrer Vergangenheit. Diese Serie ist …. Serien Labdance michaelmenschner.

Die Gabe Video

"Die kleine Seele spricht mit Gott" (VERVOLLKOMMNET & WUNDERSCHÖN) von Neale Donald Walsch

Thanks for telling us about the problem. Return to Book Page. Preview — Die Gabe by Clara Benedict. Die Gabe Aura 1 by Clara Benedict.

Einen Jungen aus der Ferne anschmachten, das steht für Hannah nicht zur Debatte — bis sie Jan trifft.

Noch während Hannah sich darüber ärgert, dass sie sich immer wieder wie eine Idiotin aufführt, signalisiert Jan Interesse.

Mit jedem Treffen wachsen Hannahs Gefühle aber auch ihre Unsicherheit. Jan verhält sich widersprüchlich, ist mal liebevoll und zärtlich, dann wieder a Einen Jungen aus der Ferne anschmachten, das steht für Hannah nicht zur Debatte — bis sie Jan trifft.

Jan verhält sich widersprüchlich, ist mal liebevoll und zärtlich, dann wieder aggressiv und distanziert. Diese Unbeständigkeit macht Hannah Angst, denn sie hat sich Jan offenbart.

Sie hat ihm von ihrer besonderen Gabe erzählt, einer Gabe, die auch eine dunkle Seite hat Hat sie dem Falschen vertraut?

Get A Copy. Hardcover , pages. More Details Original Title. Other Editions 2. Friend Reviews. To see what your friends thought of this book, please sign up.

To ask other readers questions about Die Gabe , please sign up. Lists with This Book. This book is not yet featured on Listopia.

Community Reviews. Showing Average rating 3. Rating details. More filters. Sort order. Start your review of Die Gabe Aura, 1.

May 11, SandrasBookcorner SandrasBookcorner rated it really liked it. Hanna ist verliebt. Aus der Ferne schmachtet sie ihren Schwarm Jan an.

Immer wieder gerät sie in peinliche Situationen, in denen sie auch Jan auffällt. Beistand leistet ihr hier ihre beste Freundin Viv.

Eines Tages fallen Hannah einige Besonderheiten an sich auf. Kann sie Dinge mittels ihrer Gedanken bewirken?

Sie vertraut sich Viv an. Und als wäre diese "Gabe" nicht bereits auffwühlend genug, scheint auch Jan Interesse an Hannah zu finden. Trotz seiner widersprüchlichen Signale geht sie auf ihm z Hanna ist verliebt.

Trotz seiner widersprüchlichen Signale geht sie auf ihm zu. Die beiden kommen sich näher und Hannah vertraut sich auch Jan an.

Immer wieder ermutigt er sie, sich mit ihrer Gabe vertraut zu machen und ihre Fähigkeit zu testen. Wie weit kann und darf sie gehen?

Wo liegen ihre Grenzen? Und was ist mit Jan? Warum verhält er sich so merkwürdig? Danach ist in ihrem Leben nichts mehr, wie es einst wahr.

Ihr ganze Welt wird auf den Kopf gestellt und ihre einzige Vertraute ist zunächst ihre beste Freundin Viv. Diese hat einige Vorbehalte, was Hannahs neue Kräfte angeht.

Was ich sehr gut verstehen kann. Wer mag sich schon vorstellen, dass ein Freund plötzlich solche Fähigkeiten entwickelt? Würde da nicht jedem mulmig zumute sein?

Hannah steht also im Prinzip ganz alleine da. Warum sie sich in dieser Situation nicht ihren Eltern anvertraut hat, ist mir nicht ganz klar.

Aber vielleicht folgt hier die Erklärung im nächsten Band. Sie konzentriert sich infolge dessen erst einmal auf sich und ihre Gabe.

Sie muss entscheiden, ob sie moralisch verwerflich handelt, wenn sie die Gabe einsetzt. Es gibt einige Situationen, in denen Hannah damit sehr schwer tut.

Anfangs sieht sie die Gabe wohl eher spielerisch. Aber sehr bald erkennt sie, dass sie damit andere ernsthaft in Gefahr bringen kann.

Was ihren Schwarm Jan angeht: Ihn finde ich eher unsympathisch. Diese ständigen Wechsel von interessiert zu abweisend fand ich sehr nervenaufreibend.

Man kann anfangs gar nicht verstehen, warum Hannah überhaupt für ihn schwärmt. Der Punkt kommt erst später.

Am besten hat mir ihre Freundin Viv gefallen. Trotz ihrer Vorbehalte und ihrer Angst ist sie für Hannah da.

Sie scheut sich auch nicht davor, iher Freundin offen ihre Meinung zu sagen. Einige Fragen bleiben noch offen.

Ich hoffe, diese werden im nächsten Band beantwortet. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und auch spannend.

Ich bin gespannt, wie es mit Hannah weiter geht. Sep 21, Juli rated it it was ok. Leider war nur das Ende richtig spannend Jan 14, Flavia Maltritz rated it liked it.

Im Herzen jung geblieben lese ich immer wieder gerne auch Jugendbücher. Daher habe ich mich auch hier schnell auf die Geschichte eingelassen und die ersten Kapitel flogen nur so dahin.

Mit ihrem flüssigen Schreibstil konnte die Autorin die Stimmung der Protagonistin gut einfangen und rüber bringen.

Ich konnte förmlich spüren, wie sehr Hannah Jan anschmachtet und wie sie versucht, ihre Gefühle in den Griff zu bekommen.

Nach dem ersten Viertel des Buches wurde ich jedoch ein bisschen ungeduldig. O Im Herzen jung geblieben lese ich immer wieder gerne auch Jugendbücher.

Obwohl der aufmerksame Leser vermuten kann, was für eine Gabe Hannah hat, wollte ich doch endlich Gewissheit bekommen und vor allem erfahren, wohin die Reise gehen sollte.

Allerdings bin ich von Haus aus ein eher ungeduldiger Mensch — daher kann es sehr gut an meiner eigenen Hibbeligkeit liegen, dass sich der Plot etwas hinzog.

Die überraschend hart beschriebene Gewalt passt meiner Meinung nach nicht zum Beginn der Geschichte. Auch verändert sich Hannahs Verhalten in einer abschreckenden Weise, die ich so nicht nachvollziehen kann.

Es ist mir jedoch bewusst, dass junge Leser solche Szenen anders empfinden und ich möchte nicht behaupten, dass es nicht altersgerecht sei.

Für meinen eigenen Geschmack nimmt die Gewalt und missbräuchliche Situationen jedoch zu viel Raum ein und ich muss das Buch erstmal sacken lassen, bevor ich mich entscheide, ob ich den zweiten Teil lesen möchte.

Apr 20, Eva Hechenberger rated it really liked it Shelves: read Als ich den Klappentext gesehen habe, wusste ich, dass ich das Buch lesen muss, denn ich fand diesen sehr ansprechen und interessant.

Allerdings kann ich jetzt nach Beendigung sagen, dass mich die Geschichte nicht so ganz überzeugen konnte. Ich fand den Einstieg in die Geschichte recht schwer, denn irgendwie hat es sich aus meiner Sicht ewig gezogen, bis es so richtig losging und die Handlung fahrt aufnimmt.

Stellenweise wurde auch viele Dinge zu detailliert beschrieben, was auch eigentlich nicht Als ich den Klappentext gesehen habe, wusste ich, dass ich das Buch lesen muss, denn ich fand diesen sehr ansprechen und interessant.

Stellenweise wurde auch viele Dinge zu detailliert beschrieben, was auch eigentlich nicht schlimm ist, wenn es aber dann doch an eher unwichtigen Stellen ist, sehr störend wirken kann und so meinen Lesefluss beeinträchtigt hat.

Die Idee mit einem Hauptcharakter, der eine Gabe besitzt und diese neu entdeckt, fand ich jetzt nicht direkt was Neues, dennoch habe ich mich dann doch gut unterhalten gefühlt.

Persönlich hat es mir auch recht gut gefallen, wie Hannah mit eben dieser Gabe zumindest zu Beginn umgeht, fand ich sehr realistisch umgesetzt und hat sie auch sympathisch gemacht.

Viele Dinge der Handlung waren etwas vorhersehbar, dennoch fand ich den Auftakt der Reihe ganz nett. Übrigens lässt die Autorin auch die Gefühle nicht zu kurz kommen und so bekommt man als Leser auch eine nette Liebesgeschichte präsentiert, welche ganz interessant fand.

Hannah war eine toll beschriebene Hauptprotagonistin. Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen und ich fand diese eigentlich ganz interessant beschrieben.

Der Schreibstil war sehr flüssig und locker. Die Handlung war sehr gut nachvollziehbar, denn alles war sehr verständlich beschrieben.

Der Spannungsbogen wird im Lauf der Geschichte sehr gut aufgebaut und so habe ich mich dann auch sehr gut unterhalten gefühlt. Das Cover finde ich sehr schön und ich würde daran definitiv nicht vorbeilaufen.

Tolle Farbwahl. Wenn sie nicht als Revuegirl oder Nashorn auf der Bühne steht oder sich für irgendein anderes verrücktes Projekt ködern lässt, spielt sie Videogames, geht geocachen und gibt unfassbare Summen für Bücher und Chucks aus.

Toller Auftakt. Hat mir bis auf ein paar kleine Schwächen sehr gut gefallen und kann ich auch an Leser im Bereich YA sehr gut weiterempfehlen.

May 20, Ira rated it liked it Shelves: rezensionsexemplar. Nachdem Hannah und ihre Freundinnen versucht haben einen Geist herbei zu beschwören, geschehen ihr lauter seltsamer Dinge, die sie sich nicht erklären kann.

Plötzlich entdeckt Hannah bei sich eine beeindruckende und gefährliche Gabe und ihr Leben geht nun drunter und drüber. Dann ist da auch noch ihr Schwarm, Jan..

Kann Hannah Jan für sich gewinnen? Oder ist der Grad zu Nachdem Hannah und ihre Freundinnen versucht haben einen Geist herbei zu beschwören, geschehen ihr lauter seltsamer Dinge, die sie sich nicht erklären kann.

Ich war von der ersten Seite sofort mitten im Geschehen und habe alles aus Hannahs Augen beobachtet.

Dies lag besonders an dem sehr detaillierten, humorvollen und jungenhaften Schreibstil von Clara Benedict. Ihr Schreibstil war mein absolutes Highlight in diesem Buch!

Hannah wird zum Teil sehr unsympathisch beschrieben. Aber man darf sich nicht davon täuschen lassen! Obwohl sie mir manchmal einfach zu naiv war und ich mit ihr nicht ganz warm geworden bin, habe ich ihre Entwicklung gerne mitverfolgt.

Jan ist ein wandelndes Fragezeichen. Auch im weiteren Verlauf des Buches war ich oft nachdenklich, was eine kleine Sache für eine Lawine auslösen kann..

Aber lest selbst! Obwohl es manchmal vorhersehbar ist, verliert das Buch dennoch nie an Spannung und hält einen weiterhin fest in seinem Bann.

Bei mir war es oft eine Hass-Liebe zu den Protagonisten, doch dies fand ich persönlich sehr erfrischend!

Wer unvoreingenommen an das Buch ran geht wird definitiv seine Freude mit der Story haben. Apr 10, Lines Bücherwelt rated it really liked it.

Ich hatte schon viel über dieses Buch gehört, das Cover finde ich wundervoll gestaltet und auch der Klappentext konnte mich sofort überzeugen.

Ich kam ohne Probleme in die Story rein und bereits nach wenigen Zeilen konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig zu lesen. Sie schaffte es mich nach wenigen Seiten in den Bann der Story zu ziehen.

Der Einstieg ins Buch fiel mir leicht, zwar war es zu beginn etwas ruhig und es kam erst langsam f Ich hatte schon viel über dieses Buch gehört, das Cover finde ich wundervoll gestaltet und auch der Klappentext konnte mich sofort überzeugen.

Der Einstieg ins Buch fiel mir leicht, zwar war es zu beginn etwas ruhig und es kam erst langsam fahrt auf dennoch war es fesselnd und ich war über den weiteren Verlauf der Story sehr gespannt.

Hannah erfährt durch Zufall das sie eine Gabe hat. Ihre Gabe ist sehr gefährlich und dieses Geheimnis lastet schwer auf ihr. Der Verrat lastet schwer auf ihr und dennoch ist sie gezwungen sich endlich zu Entscheiden Trotz des eher ruhigen Einstiegs war ich gespannt wie es wohl weiter gehen würde, es gab ein paar Szenen die ich unnötig fand und die auch in die Länge gezogen worden.

Doch nach der Hälfte des Buches wurde das Tempo stark erhöht. Die Ereignisse überschlugen sich und ich kam aus dem staunen kaum heraus.

Ich war geradezu geschockt und sprachlos. Die Charaktere im Buch sind authentisch und realistisch gezeichnet.

Besonders Hannah habe ich sehr schnell in mein Herz geschlossen, ich konnte mich gut in sie hineinversetzten und somit auch ihre Gedanken und Gefühle nachvollziehen.

Trotz des doch langsamen Start schaffte es "Aura - Die Gabe" mich vollkommen zu begeistern. Ich freue mich schon jetzt auf den zweiten Band und kann es kaum erwarten auch diesen zu lesen.

Klare und uneingeschränkte Empfehlung. Fazit: Mit "Aura - Die Gabe" ist der Autorin ein spannender und rasanter Roman gelungen der mich richtig gut unterhalten hat.

Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl. Mar 24, Letanna rated it really liked it. Hannah ist hoffnungslos in ihren neuen Mitschüler Jan verknallt.

Sie ist in seiner Gegenwart immer sehr unsicher und fühlt sich sehr eingeschüchtert von seinem Verhalten. Und das ausgerechnet jetzt wo sich bei ihr eine seltsame Gabe bemerkbar macht.

Sie kann nämlich sowohl Gestände mit ihren Gedanken bewegen als auch anderen Mitmenschen ihren Willen aufzwingen und hat überhaupt keine Ahnung woher dies Hannah ist hoffnungslos in ihren neuen Mitschüler Jan verknallt.

Sie kann nämlich sowohl Gestände mit ihren Gedanken bewegen als auch anderen Mitmenschen ihren Willen aufzwingen und hat überhaupt keine Ahnung woher diese Gabe kommt.

Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Teil einer Trilogie. Ich muss gestehen, das mir das Buch am Anfang erst einmal gar nicht so gefallen hat, ich war regelrecht enttäuscht, denn ich hatte einfach etwas anderes erwartet.

Das lag vor allem an dem Verhalten von Hannah. Diese ständige Schwärmerei für Jan und das zugehörige pubertäre Verhalten fand ich sehr anstrengend.

Hannah ist wirklich sehr naiv und mir einfach zu unsicher, ich bevorzuge Charaktere, die selbstbewusst und taff sind. Sie nutzt diese Fähigkeit ständig für ihren eigenen Vorteil, was ich ganz schrecklich fand.

Auch das Verhalten von Jan fand ich extrem fragwürdig. Zweimal bedrängt er Hannah sexuell, aber das scheint ihr überhaupt nichts auszumachen, denn sie schwärmt lustig weiter für ihn.

Erst im letzten Drittel überrascht mich die Autorin mit Wendungen, mit denen ich am Anfang der Handlung nicht gerechnet habe.

Damit hat sie das Ruder dann noch einmal rum gerissen. Jetzt bin ich wirklich sehr gespannt auf die Fortsetzung, was ich am Anfang nicht gedacht hätte.

Insgesamt vergebe ich für den ersten Teil dieser Reihe 4 von 5 Punkten. Oct 02, The Empire of Me rated it liked it.

Jul 02, Bücherfarben rated it did not like it. Meine Meinung: Der Schreibstil von Clara Benedict war anfänglich etwas gewöhnungsbedürftig, da er doch ziemlich jugendlich war, zumindest ist mir das so vorgekommen.

Als ich mich dann an diesen gewöhnt habe, wurde er locker-leicht und flüssiger. Eins allerdings fehlte mir komplett, nämlich das mich der Schreibstil fesselt und packt, denn dies geschah auch nach Seiten einfach nicht, was ich durchaus schade fand, denn eigentlich habe ich dies nach der Seitenanzahl doch erwartet und wurde bitter Meine Meinung: Der Schreibstil von Clara Benedict war anfänglich etwas gewöhnungsbedürftig, da er doch ziemlich jugendlich war, zumindest ist mir das so vorgekommen.

Eins allerdings fehlte mir komplett, nämlich das mich der Schreibstil fesselt und packt, denn dies geschah auch nach Seiten einfach nicht, was ich durchaus schade fand, denn eigentlich habe ich dies nach der Seitenanzahl doch erwartet und wurde bitter enttäuscht.

Nun kommen wir zu den Charakteren, samt Protagonistin. Hannah ist eine Protagonistin, welche mir den letzten Nerv geraubt hat.

Ihr Benehmen, für ihr Alter, fand ich durchweg total daneben und ich habe mich des öfteren gefragt, was bei ihr schief gelaufen ist.

Dieses kindische und unreife Verhalten war vielleicht die ersten zwei drei Seiten durchaus witzig, jedoch nicht auf Dauer, da hat es mich gelangweilt und genervt.

Ich wurde einfach nicht warm mit den Figuren, egal wie sehr ich mich zusammengerissen habe. Nun kommen wir zur Story, denn diese hat es auch in sich Der Klappentext versprach mir eine spannende und fesselnde Story, welche ich sehr gerne lesen würde aber der Schein hat getrübt.

Die Story war weder spannend noch fesselnd, was mich nach Seiten auch zum Abbruch bewegt hat. Die Storyline in diesem Buch kam mir auch ein wenig durcheinander vor statt klar und deutlich strukturiert, was das lesen ein wenig erschwert hat.

Betrachte ich Story und Storyline als Gesamtes, dann ist es Clara Benedict nicht gelungen mich zu überzeugen damit.

Bei der Handlung fragte ich mich sehr oft, und das bei Seiten! Diese suchte ich vergebens, denn auf Seiten wollte sich nichts zeigen.

Auch die Spannung war einfach nicht gegeben, welche ich aber durchaus erwartet habe für dieses Buch, denn was ist eine Handlung ohne Spannung?

Stimmt, nichts. Beim Handlungsstrang mangelte es mir ebenfalls an Spannung und auch an den Punkten, die mich begeistern, fesseln und in die Geschichte abtauchen lassen.

Das einzige was hier richtig strukturiert und klar und deutlich abhebt ist das Setting. Dieses wurde von der Autorin bildhaft beschrieben und dies gefiel mir ausgesprochen gut.

Um es einfach mal kurz zu sagen: Das Setting war nett und schön aber es reichte leider nicht aus um mich weiterlesen zu lassen, denn dazu fehlte es an sämtlichen Ecken und Kanten.

Sehr schade für dieses Buch, denn es hat so viel Potential gehabt, welches aber nicht ausgeschöpft wurde.

View 1 comment. Mar 12, Silke Tellers rated it really liked it. Wenn die Gabe erwacht Hannah ist ein ganz normaler Teenager, die neben der Schule ihre Freizeit am liebsten mit ihren Freundinnen verbringt.

Eigentlich ist sie auch nicht der Typ, der einem Jungen aus der Ferne anschmachtet, doch seitdem Jan an ihrer Schule ist, hat sich dieses geändert.

Doch leider passiert es Hannah immer wieder, dass sie ausgerechnet in Jans Gegenwart in Fettnäpfchen springt.

Aber dann kommt alles ganz anders als sie je gedacht hätte, denn bei einem Ausflug auf einen Campingpl Wenn die Gabe erwacht Hannah ist ein ganz normaler Teenager, die neben der Schule ihre Freizeit am liebsten mit ihren Freundinnen verbringt.

Aber dann kommt alles ganz anders als sie je gedacht hätte, denn bei einem Ausflug auf einen Campingplatz, macht Hannah eine unheimliche Entdeckung.

Sie hat scheinbar eine Gabe, Dinge und Personen um sich herum, mit ihren Gedanken zu beeinflussen. Immer mehr probiert sie aus und plötzlich hat auch Jan scheinbar Interesse an Hannah.

Meine Meinung: Das Cover zu diesem Buch erweckt schon auf dem ersten Blick die Aufmerksamkeit, allein durch die auffällige Farbe lockt es an.

Es gefällt mir auf jeden Fall sehr gut und passt auch wunderbar zu der Geschichte. Diese machte mir bereits den Einstieg sehr leicht, denn es beginnt mitten im Geschehen und das ist auch gleich sehr spannend und mysteriös.

Clara Benedict schreibt sehr flüssig und dabei gut verständlich und modern. Gerade auch für die jüngere Zielgruppe, für die diese Geschichte gedacht ist, ist das perfekt und dürfte damit auch angesprochen werden.

Nach dem sehr spannenden Einstieg wird es zunächst dann etwas ruhiger und der Leser darf erst einmal die Protagonistin Hannah kennenlernen.

Während man sie ein wenig durch den Alltag begleitet, passieren aber immer wieder unerklärliche Dinge, die die Handlung spannender werden lassen und auf die ich regelrecht gewartet habe.

Für mich hätte es gerne etwas mehr in diese Richtung der "Gabe" gehen können, aber es ist ja auch in erster Linie eine Romantasy für jüngere Leser und diese ist hier auch gut umgesetzt worden.

Clara Benedict schafft es auf jeden Fall langsam, aber stetig die Spannung aufzubauen und immer wieder dann etwas mysteriöses einzubauen, wenn man nicht unbedingt damit gerechnet hat.

Wir dürfen hier hautnah miterleben, wie Hannah selber immer mehr spürt, dass etwas nicht stimmt und wie sie ihre Gabe entdeckt.

Das hat mir sehr gut gefallen, denn es bringt hier deutlich hervor, dass Hannah keinerlei Ahnung hat, was mit ihr geschieht und damit hat sie eindeutig eine Gemeinsamkeit mit dem Leser, der somit Gelegenheit hat, mit Hannah gemeinsam die Gabe zu entdecken.

Hannah ist auf den ersten Blick ein typischer Teenager, allerdings ist sie noch sehr naiv und unerfahren. Das habe ich ihr auch komplett so abgenommen mit ihrem Verhalten und Auftreten.

Ihre Gedanken kreisen sehr oft um ihren Schwarm Jan und das war mir hier ein bisschen zu viel des Guten. Andererseits muss man hier dann auch wieder das Alter der Zielgruppe bedenken und in dieser Hinsicht passt auch Hannahs Verhalten wiederum sehr gut.

Ansonsten mochte ich sie durchaus sehr gerne und gerade ihre Entwicklung hinsichtlich ihrer Gabe war gut umgesetzt und auch glaubwürdig.

Das Herumexperimentieren mit der Gabe, aber auch das Ausnutzen dieser, machte mir Hannah sehr menschlich. Jan hingegen war mir, auch wenn er umwerfend aussieht, alles andere als sympathisch.

Über lange Strecken blieb er, gewollt, undurchschaubar und unnahbar und sehr rätselhaft. Die Nebencharaktere der Geschichte sind hier, je nach Wichtigkeit für die Handlung, recht lebendig ausgearbeitet.

So mochte ich Hannahs beste Freundin Viv sehr gerne. Sie ist locker und freundlich und ein absolut geradliniger Mensch, die auch so ein kleines bisschen Hannahs Gewissen ist.

Sie bringt hier auch immer wieder Hannah dazu, innezuhalten und nachzudenken. Mein Fazit: Ein Jugendromantasybuch, das mir sehr gut gefallen hat, wenn mir auch die "verliebten" und etwas naiven Gedanken und Handlungen der Protagonistin Hannah an manch einer Stelle zu viel wurden.

Dafür war aber vor allem der Bereich rund um die geheimnisvolle Gabe sehr spannend aufgebaut und lässt mich neugierig zurück, da es hier gerade erst beginnt, dass der Leser mehr darüber erfahren darf.

Fragen gibt es noch einige, die nicht geklärt sind und auch der Cliffhanger zum Schluss lässt mich durchaus gespannt auf die Fortsetzung zurück.

Gerade für die Zielgruppe eine sehr spannende und passend umgesetzte Geschichte. Jan 02, Sarah rated it liked it.

Kurz und knapp: Titel: Aura. Ein tolles Buch für jeden Romantasy-Fan. Doch das bekommt einen Dämpfer aufgesetzt, als sie durch Zufall herausfindet, dass si Kurz und knapp: Titel: Aura.

Doch das bekommt einen Dämpfer aufgesetzt, als sie durch Zufall herausfindet, dass sie eine Gabe besitzt. Eine Gabe, mit der sie mit Gedankenkraft Dinge bewegen kann.

Dazu kommt auch noch Jan, auf den sie schon seit Wochen ein Auge geworfen hat, urplötzlich immer an den Orten auftaucht, an denen sie sich gerade befindet und verhält sich widersprüchlich.

Mal ist er liebevoll und zärtlich, dann wieder distanziert und aggressiv. Kann Hannah ihm vertrauen?

Cover: Eines der schönsten Cover, die ich dieses Jahr gesehen habe. Ich liebe einfach Farbverläufe und dieser hier ist wirklich gut gelungen.

Alle drei Bände nebeneinander im Regal sehen einfach nur klasse aus. Well done! Schreibstil: Ich habe sehr gut in das Buch reingefunden, denn der Schreibstil ist wirklich angenehm und entspannt zu lesen.

Leider konnte ich das ganze Buch über keine Bindung zu den Charakteren aufbauen, was wohl an dem eher distanzierten Schreibstil lag.

Meine Meinung: Das Buch ist mir vor Allem durch das farbenfrohe Cover und die vielen Rezensionen anderer Blogger aufgefallen, weshalb ich es dann natürlich auch lesen musste.

Da ich sehr verschiedene Meinungen zu dem Buch gehört habe war ich nun sehr gespannt, wie mir das Buch gefallen würde. Hier also meine Meinung: Als Leser steigt man ganz entspannt in die Geschichte ein und kann sich deshalb sofort zurechtfinden.

Man lernt die Freunde von Hannah und sie selbst kennen und hat somit einen guten Überblick über die wichtigsten Charaktere.

Der Einstieg ist der Autorin meiner Meinung nach sehr gut gelungen, denn ich hatte das Gefühl, in der Geschichte drin zu sein und die Charaktere verstehen zu können.

Denn als sie Jan kennenlernt, ist sie wie komplett ausgewechselt und tut alles, was er von ihr verlangt. Zu Ende des Buches wird zwar noch verraten, wieso dies so ist , dass hat meinen Ärger aber nicht besonders gedämpft.

Irgendwann war ich einfach ein wenig genervt von ihr. Allerdings hat mir sehr gut gefallen, dass sie durch ihre Gabe nicht zu einer typischen Heldin heranwächst, sondern immer noch eher unsicher ist, was sie gleich hat viel authentischer wirken lassen.

Das Buch beinhaltet gleich mehrere Überraschungsmomente, die es zu einer spannenden Fantasy-Story gemacht haben, die zu Anfang aber doch noch ein wenig langsam und langweilig war, denn Hannah braucht relativ lange, um sich ihrer Gabe bewusst zu werden.

Als Leser war dies eher langweilig, denn allein schon durch den Titel wusste man darüber Bescheid Mit den Charakteren bin ich auch nicht so richtig warm geworden, ich fand die meisten zwar sympathisch, konnte mich aber keinesfalls in sie hineinversetzen.

Viel Tiefgang hatten sie im Übrigen auch nicht. Das es seinen wirklichen Höhepunkt erst auf den letzten Seiten hat, hat mich auch nicht gestört, denn das darauf hinarbeiten hat mir sehr gut gefallen.

Fazit: Ein toller Auftakt einer Reihe, bei der ich definitiv die weiteren Bände lesen werde. Die Story hat mich in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen, auch wenn das Buch einige Mängel aufzuweisen hat.

May 22, Ann-Sophie Schnitzler rated it liked it. Cover: Das Cover gefiel mir auf den ersten Blick sehr gut! Mit der bunten Farbwahl ist es sofort ein Blickfang ohne aufdringlich zu wirken.

Für mich verrät es, dass man einer relativ jungen Protagonsitin begegenet,aber nicht mehr, was mich neugierig machte.

Für mich ist es ein sehr gelungenes Cover. Inhalt: Ein Buch, dass sich um eine junge Liebe dreht, aber doch viel mehr behandelt.

Die Grundidee der Geschichte fand ich sehr faszinierend, muss ich sagen. Doch leider konnte es mich nicht so ganz überzeugen.

Der Handlungsverlauf war gut durchdacht und unterhaltsam gemacht, doch irgendwie war es mir ein wenig zu oberflächlich.

Ich konnte am Ende, dass für mich wirklich sehr überraschend kam, zwar manches nachvollziehen, aber es wirkte auf mich wie teilweise so und teilweise mal so.

Ich fühlte mich in der Luft hängend, was mir persönlich einfach nicht gefallen hat. Ich habe trotz Auflösung keinen Schimmer, was wirklich so dahinter steckt und das finde ich schade.

Dennoch bin ich neugierig auf Band 2, weil ich natürlich wissen will, wie es nun weitergeht, da ich das Buch doch als recht unterhaltsam empfand.

Lediglich die Tiefe fehlte mir besonders in den Fantasyelemente. Charaktere: Charakterlich wurde die Geschichte vielseitig mit Figuren ausgestattet.

Ich mochte besonders Hannahs freundschaftliches Umfeld sehr. Allgemein fand ich die Nebencharaktere wie z. Dazu zählt natürlich auch Jan mit seiner geheimnisvollen, nicht einzuschätzenden Art, die dem Buch definitiv viel Spannung verliehen hat.

Die Protagonistin Hannah war für mich teilweise etwas schwierig. Manchmal ging sie mir andererseits jedoch leider etwas auf die Nerven, weil sie sich wirklich sehr naiv zeigte bzw.

Am Anfang konnte ich mich nicht so ganz mit ihm anfreunden, da er mir zu einfach und leider auch flach erschien, während die Autorin sehr detailreich vorgegangen ist beim Schreiben.

Quasi jeder Gedankengang wurde aufgeführt, was ich am Anfang als sehr mühselig empfand. Ich gewöhnte mich zwar daran, aber dadurch kam für mich erst nach und nach ein schöner Lesefluss zustande.

Manchmal sorgten vor allem die Ausführungen zu Hannahs Gabe für einige Längen, aber danach nahm es immerhin wieder an Tempo auf. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Hannah, was ich als sehr spannend und gut gewählt.

Fazit: Insgesamt lässt mich das Buch zwiegespalten zurük. Prinzipiell bin ich neugierig auf Band 2, aber die Geschichte enttäuschte hinsichtlich Stil, Protagonistin und auch Handlung leider teilweise sehr.

Man kann es lesen und es unterhält auch ganz gut, aber ein Tiefe fehlt hier leider sehr und vor allem ist es aus meiner Sicht nicht für die Altersangabe geeignet.

Für manche mag es sicher cool sein, aber da der jugendlichen liebe so viel Raum gegeben wird und teilweise da die Moral bei den Figuren und dadurch auch die Romantik fehlt, finde ich es nicht so toll.

May 01, Donatha Czichy rated it it was ok. Wie war es? Cover: Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut.

Nur mit der 3D-Schrift habe ich meine Probleme. Ich glaube, dass ist einfach nichts für meine Augen. Aber ein Blickfang ist das Cover trotzdem.

Die Story: Hannah ist 16 und ein ganz normales Mädchen. Sie geht zur Schule, hat Freunde und ist in Jan verliebt.

Doch plötzlich verändert sich alles. Hannah bemerkt wie sie sich verändert, wie sie etwas verändern kann. Sie entdeckt ihre Gabe. Zur gleichen Zeit zeigt auch Jan Interesse an Hannah und möchte ihr näher kommen.

Seine schnellen Stimmungswechseln verunsichern Hannah und sie hat angst Jan zu verlieren. Denn sie hat ihm von ihrer Gabe erzählt. Schreibstil: Der Schreibstil von Clara Benedict ist flüssig, einfach und liest sich gut.

Als ich den Titel gelesen habe, hatte ich auf eine bestimmte im Buch gehofft. Eine besondere Atmosphäre.

Aber leider ist diese ausgeblieben. Meine Meinung: Ich bin recht gespannt an Aura gegangen und gehofft, dass die Story besser wird als der Klappentext vermuten lässt.

Aber leider wurde ich ziemlich enttäuscht. Die ersten Seiten passiert nicht wirklich viel. Da dachte ich noch: Okay, vielleicht wird es noch was.

Dann wurde es interessanter, aber zum Ende hin eher verstörend. Da wusste ich nicht was ich von dem Buch und der Story halten soll. Hannah ist 16, benimmt sich aber wie 13 oder Sie scheint auch ziemlich naiv zu sein und wird mir im Laufe der Geschichte nicht sympathischer.

Das Gegenteil ist der Fall: Ihr Schwärmerei für Jan war unglaublich nervig: Wie toll er ist, wie super sexy er ist, was für einen gut gebauten Körper er hat..

Das zieht sich durchs ganze Buch. Am Ende beweist sie dann zwar Stärke, aber eher aus der Not heraus. Jan scheint ja erst ganz in Ordnung zu sein.

Aber man merkt schnell, dass er etwas im Schilde führt. Nur Hannah natürlich nicht. Sie verzeiht ihm wirklich alles: Ein erzwungener Kuss oder das sie fast von ihm vergewaltigt wurde.

Seine Ausreden glaubt sie ihm natürlich. Auch hier erfährt man am Ende seine Beweggründe, aber solche Szenen finde ich mehr als unpassend.

Empfohlen wird es für Mädchen ab 13 Jahren. Sorry, aber ich würde dieses Buch keinem Mädchen ab 13 zu lesen geben. Was sollen die Teenager denn lernen?

Das solch ein Verhalten in Ordnung ist wenn man verliebt ist? Da kann mich sicherlich drüber schreiten, aber für mich sind solche Szenen nicht vertretbar.

Des Weiteren erfährt man so fast gar nichts von der Gabe. Natürlich braucht man noch Stoff für die weiteren Bände, aber für mich gab es einfach zu wenig Informationen.

Das hat mich nicht neugierig gemacht, sondern eher gelangweilt. Das Ende hatte zwar auch einen Spannungsmoment, aber für mich leider auch wieder absolut unpassend.

Natürlich wünscht man sich etwas Action sobald Hannah ihre Gabe testet. Aber wofür sie diese eingesetzt hat, war auch mehr als grenzwertig.

Ausprobieren ist die eine Sache, aber sich auch noch die negativen Aspekte schön zu reden, ist für mich eine falsche Vermittlung von Werten.

Die Idee der Gabe und wie die Aura damit zusammenhängt, finde ich sehr interessant und hat wirklich Lust auf mehr gemacht. Nur ist es für mich an der Umsetzung gescheitert.

Für mich sind viele Aspekte einfach nicht nachvollziehbar, die Spannung hat gefehlt und vieles blieb zu undurchsichtig.

Sep 03, Medienblogger rated it it was ok. Eine deutsche Fantasygeschichte für Jugendliche, welche überwiegend positive Resonanzen bekommen und ein traumhaft schönes Cover aufzuweisen hat, trudelte vor einigen Wochen, Monaten in meinen Briefkasten.

Der Klappentext zu vorliegendem Werk versprach ein geheimnisvolles, romantisches und magisches Abenteuer — welche Versprechungen davon eingehalten werden und weitere Leseeindrücke findest du in der folgenden Rezension.

Er wirkt an zahlreichen Stellen so gewollt jugendlich — und erzielt leider überwiegend genau den gegensätzlichen Effekt. Einerseits liegt das an den Figuren, die wir in diesem Roman kennen lernen.

Sie werden recht oberflächlich behandelt und ich konnte mich nie wirklich mit ihnen identifizieren. Die Protagonistin Hannah beispielsweise, aus deren Sicht die Vorkommnisse geschildert werden, verfolgt teilweise hirnrissige Gedankengänge über belanglose Themen.

So etwas meine ich. Mira frases de ejemplo para usos de "die Gabe" en distintos contextos. Traducciones similares Ejemplos.

Spanish la. Spanish ese eso esa. Gabe sustantivo. Spanish dar ofrecer emitir entregar. German Dennoch ist es willens, fest und konsequent zu handeln, um sich die Gabe des Friedens zu garantieren.

German Für die Führung der Europäischen Kommission sind sowohl die eine als auch die andere Gabe erforderlich. German Herr Präsident, ich war nicht anwesend, ganz einfach, weil ich nicht die Gabe der Allgegenwart besitze.

Die Gabe ist die zweite türkische Netflix Original Serie und handelt von einer jungen Malerin, deren Leben auf den Kopf gestellt wird, als sie einem Symbo. Es sind scheinbar gewöhnliche Alltagsszenen: ein nigerianisches Mädchen am Pool. Die Tochter einer Londoner Gangsterfamilie. Eine US-amerikanische. Naomi Aldermans Roman "Die Gabe" entwirft eine düstere Zukunftsvision: Was wäre, wenn Frauen Männern körperlich überlegen wären? Die Gabe von Naomi Alderman - Buch aus der Kategorie Science Fiction & Fantasy günstig und portofrei bestellen im Online Shop von Ex Libris. Nichts für zarte Männerseelen: In Naomi Aldermans "Die Gabe" haben Frauen die Macht übernommen und üben sie brutal und ganz und gar. Die Neurowissenschaftlerin erklärt gekonnt, wie Hormone uns formen. Bitte beachten Sie, dass viele Rezensions-Leser den Die Gabe noch nicht kennen. Der Roman ist sowohl dystopisch als auch fantastisch, historisch und zeitgenössisch zugleich. Netflix That Kabel Tv Pl seems. Selbst für progressive Exemplare des männlichen Geschlechts. Würde der Rest allein für sich stehen, hätte ich vermutlich stärker bemängelt welche Spaltung zwischen den Geschlechtern vorgenommen wurde. Nuran Evren Sit. Das liest sich schrecklich. Ein Ereignis, das die Machtverhältnisse und das Zusammenleben aller Menschen unaufhaltsam, unwiederbringlich und auf schmerzvolle Weise verändern wird. Auch aus diesem Grund war es extrem schwierig, eine Beziehung zu den Figuren aufzubauen. Wie sieht die Welt aus, wenn Frauen click the following article Gabe entwickeln und von nun an als das stärkere Geschlecht gelten? Folge 6 43 Min. Die Gabe

1 Gedanken zu “Die Gabe”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *